Pro Sehlde

für die Heimat!

Seite 2 von 5

SuedLink Varianten

 

 

Ergebnisse des informellen Projektdialogs – Entwicklung neuer Korridorvorschläge

Im Sinne einer transparenten Projektplanung hat TenneT gemeinsam mit dem Projektpartner TransnetBW einen ersten Trassenkorridorvorschlag für die SuedLink-Verbindung Wilster-Grafenrheinfeld frühzeitig – vor Beginn des behördlichen Genehmigungsverfahrens – der Öffentlichkeit vorgestellt. Er war Ausgangspunkt für einen umfassenden Projektdialog mit Bürgern, Verbänden und Mandatsträgern. Im Rahmen dieses Projektdialogs erreichten uns rund 3.000 Fragen, Hinweise und Anregungen. TenneT hat alle Hinweise und Vorschläge sorgfältig geprüft. Unter SuedLink Variante kann man sich eine Karte anschauen.

SuedLink Varianten

Natur-Erlebnis-Tag

Heute war es soweit!

Bei super Wetter sind 30 Kinder zu einer Endeckungstour in die Sehlder Wiesen gestartet. Zusammen mit Erich haben die Kinder im Niedermoor eine Bohrung gemacht und die Frage geklärt ob Erde verbrennen kann.  Danach ging es zum Picknick wo eine Strohburg zum Klettern einlud und die „Wiesenwelt“ erforscht wurde.  Am Wellborn wurde das Wasser probiert und mit der Lupe genau geprüft was drinnen schwimmt.  Ein rundum gelungener Tag für die Kurzen.

 

Natur-Erlebnis-Tag für Kinder von 5 bis 12 Jahren

An unserem Natur-Erlebnis-Tag wollen wir zusammen mit Euren Kindern den Sehlder Wiesen auf den Zahn fühlen .-)

  • Kann Erde verbrennen?
  • Was versteckt sich unter der Wiese?
  • Kann ich das wirklich essen?
  • Was krabbelt den da?

Die Planung für den Tag hatten wir uns so gedacht:

Dauer: 11 Uhr – 16 Uhr

ab 10:30 Uhr treffen wir uns am Bäkebrink in Sehlde

um 11 Uhr gehts dann los!

Es werden ca 5-6 Erwachsene da sein um ein Auge auf Eure Kinder zu haben.

Wir wollen im Niedermoor unter Anleitung von Dr. Erich Pluquet Erdbohrungen durch führen und mit Frau Paloma Klages mal schauen ob man nicht das ein oder andere zu essen findet. Rein vegetarisch natürlich 🙂 Ausserdem gibt es Rätselreim, kleine Malereien und ein Natur-Erlebnis-Heft zum selbstgestalten. Ich denke mal es wird spannend!

Was ihr Euren Kinder für den Tag mit geben solltet, wenn möglich beschriftet:

  • Lunchpaket für ein Picknick
  • Lupen, Becherlupen o.ä.
  • Kleine durchsichtige Behälter z.B. Joghurtbecher, Plastikbecher
  • 1 klein Pinsel
  • Messer (wenn von Euch erlaubt)
  • Bestimmungsbuch
  • Handys bitte nicht

Bei Dauerregen fällt die Aktion aus bzw. kann sich verkürzen.

Die Aktion soll Kostenfrei sein! (über Spenden freuen wir uns natürlich 😉 )                                                                     Ihr könnt Eure Kinder unter teamprosehlde(at)gmail.com bis zum 18.08 anmelden! Bitte druckt Euch die Einverständniserklärung aus, lest sie Euch sorgfältig durch und gebt diese Euren Kinder am 20.08. mit.

Einverständniserklärung

Landratskandidat BRAND: „TenneT-Suedlink – Bürger haben es satt!“

Trifft wie ich finde den Kern der Sache!!

Brand: „Es ist höchste Zeit, den Verantwortlichen in der großen Politik und dem Staatsunternehmen TenneT zu zeigen, dass wir mündige Bürger sind, die sich in Zukunft nichts mehr so einfach gefallen lassen was ihnen aufgedrückt werden soll. Es ist gut, dass sich so viele Menschen von Nord bis Süd in Deutschland zusammenschließen, um für Vernunft, Augenmaß, Angemessenheit und rationale wirtschaftliche Entscheidungen zu kämpfen. Die Energiewende geht nur mit den Menschen, nicht gegen sie. Sie geht nur mit einem Energiemix aus den unterschiedlichsten alternativen Energien, auf der Grundlage örtlich-regionaler Energiekonzepte, die von unten nach oben aufgebaut sind – nicht umgekehrt“

Quelle: osthessen-news.de

Bürger haben es satt!

Herr Gabriel bezieht Stellung zu Stromtrasse

Auswirkungen der EEG-Reform untersuchen
Die Wirtschaftswoche begründet die Aussage, dass Südlink „erst mal“ nicht gebraucht werde, mit der EEG-Reform. Wegen der Neuausrichtung der Energiewende und des langsameren Windausbaus auf See sei die Notwendigkeit, Energie vom Norden in den Süden zu transportieren, nicht mehr ganz so dringlich – so die These.
Wie viel Energie wann und wo in Deutschland gebraucht wird, darüber geben die Übertragungsnetzbetreiber jährlich eine Prognose ab. Aufgrund ihrer Bedarfsplanung entsteht der Netzentwicklungsplan, den die Bundesnetzagentur in Bonn überprüft. Die Netzentwicklungspläne 2012 und 2013 stufen Südlink als erforderlich ein. „Die energiewirtschaftliche Notwendigkeit des Projekts steht somit eindeutig fest“, schreibt Gabriel.

Durch die EEG-Reform, die am 27. Juni vom Bundestag verabschiedet wurde, haben sich aber die Rahmenbedingungen geändert. Nun müssen die Übertragungsnetzbetreiber das neue Szenario in ihre Pläne einarbeiten, und das dauert. Erste Ergebnisse hätten die Betreiber schon im April öffentlich vorgestellt, schreibt der Minister. „Spätestens der Szenariorahmen 2015 – die Basis für den Netzentwicklungsplan 2015 – wird die final verabschiedete EEG-Reform abbilden, so dass auch auf dieser Basis der Gleichstromkorridor C (Südlink, Anm. der Redaktion) erneut energiewirtschaftlich überprüft wird.“

Quelle: inFranken.de

Herr Gabriel bezieht Stellung

 

Antrag wird erst im Herbst gestellt

Wir dürfen gespannt sein ob und wie Tennet bisher eingegangene Bedenken und Anregungen der Bürger, einschließlich Änderungsvorschläge, zum Verlauf des Korridors berücksichtigt.( Oder ob es doch nur eine Showveranstaltung war?!)

„Tennet hat die Bürger viel und häufig beteiligt, aber das ist eine Showveranstaltung“, kritisierte de Witt vor 200 Besuchern im Regionshaus. Grund sei, dass einzelne mit der komplexen Materie rund um Netzausbau und Energiewende überfordert seien. „Außerdem gibt es noch keinen konkreten Antrag für den Trassenverlauf, so dass noch gar nicht fest steht, wer direkt betroffen ist“, erklärte der Berliner. Wenn dieser Antrag vorliege, seien die Fristen für die weiteren Planungsabschnitte einschließlich des endgültigen Genehmigungsverfahrens „irreal kurz“.

Quelle: HAZ  Rechtsanwalt Siegfried de Witt kritisiert Planungsverfahren für Sued.Link

Natur-Erlebnis-Tag

für Mittwoch den 20.8. planen wir, zusammen mit Paloma Klages vom Kreisheimatbund, einen Natur-Erlebnis-Tag für Kinder.

sehen – hören – riechen – tasten – schmecken

Die Sehlder Wiesen mit allen Sinnen erleben.

Fragt doch mal bei Euren Kindern nach ob sie Lust dazu hätten und meldet Euch bei uns.

 

 

 

Wir bei der Demo

Heute war also die Demo, schaut euch die Bilder an.

Unser Dank für ganz viel Arbeit, Zeit und Mühen geht an Ricarda & Tobias Polzin sowie alle Helfer im Hintergrund!!

 

Ex-Generalsekretär fordert Bürgerbeteiligung

Lehrstunde in Sachen Bürgerbeteiligung für Niedersachsens CDU-Landtagsfraktion: Ex-Generalsekretär Heiner Geißler fordert Diskussionen auf Augenhöhe mit der Zivilgesellschaft – gerade auch bei Großprojekten wie der geplanten Suedlink-Stromtrasse.

Der ganze Artikel ist hier zu lesen Heiner Geissler fordert Bürgerbeteiligung

Quelle:HAZ

Pressemitteilung von Herrn Westphal

PM Erdverkabelung EEG

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Pro Sehlde

Theme von Anders NorénHoch ↑