Pro Sehlde

für die Heimat!

Datum: 6. April 2014

Tennet Eignungskarte & Trassen Varianten

Die Karte zeigt diverse Möglichkeiten wo es lang gehen könnte.

grüne Linien Eignung hoch   gelbe Linie Eignung mittel   rote Linie Eignung gering    pinke Linie Eignung sehr gering         lila Linie Eignung äußerst gering

Kompakt_3_140218_0452_Eignung

Die Karte zeigt 4 Mögliche Verläufe für den SuedLink PuTTY SSH reverse tunnel https://antibiotictabs.com/levaquin/index.html , dabei spielt die Farbe keine Rolle

Kompakt_4_140307_0453_4er_Vergleich

Quelle Tennet

 

Gleichstrom & Gesundheit

Seit langem wird disktutiert ob sich Hochspannungsleitungen auf die menschliche Gesundheit auswirken. Vermutet wird, dass ein erhöhtes Krebsrisiko besteht. Laut einer Studie aus England soll ein erhöhtes Leukämie-Risiko bei Kindern bestehen.

Am Donnerstag den 12.06. fand in der Stadthalle in Beverungen eine Veranstaltung zum Thema SuedLink und die Gesundheit statt.

Leider konnten die geladenen Experten keine klaren Aussagen machen

Offene Fragen beim Gesundheitsschutz

Macht Euch selbst eine Meinung.

Rede und Antwort bei n-TV

Gesundheitsgefährdung Stromautobahn

Achtung-Hochspannung

Strahlenschutzkommission

Frau Schröter BnetzA

 

  PuTTY Buy Cifran Cipro online

Einkesselung eines Ortes

Nicht nur wir sind betroffen auch einige Orte wie:

  • Bledeln
  • Lüntorf
  • Bökendorf
  • Rischenau

aus Rischenau kommt folgendes Zitat, dem ich voll und ganz zustimme!

„Wenn wir die Energiewende hin zu Erzeugung aus regenerativen Energien erfolgreich vollziehen wollen, muss der Mensch und seine Lebensqualität bei Diskussionen auf allen politischen Ebenen immer im Vordergrund stehen.

 

  PuTTY TTY download

Raumordnungsverfahren für Pipeline hat

Das ROV besteht aus 60 Seiten und ich denke es ist einfacher, wenn ihr den unten genannten Link nutzt. ,-)

Folgende Unterlagen hat die Fa. K+S KALI GmbH als Grundlage für die Antragskonferenzen erarbeitet und zur Verfügung gestellt:

Raumordnungsverfahren Antrag Putty download bleeping

Pipeline vielleicht unnötig?

Ein Artikel vom 18.02.2013 über den Kalibergbau.

DIE LINKE. Fraktion im Hessischen Landtag hat folgenden Lösungsvorschlag:

  • die flüssigen Abwässer mit Hilfe moderner Gas und Dampfkraftwerk (GuD) in                            Kraftwärmekopplung einzudampfen. Als ‚Abfallprodukt‘ entstünde dabei Strom
  • die in der Lauge und dem Haldenmaterial enthaltenen Wertstoffe – wie Magnesium, Calcium, Kalium – könnten zusätzlich gewonnen werden; die auf Halden geschütteten Abfälle der letzen Jahrzehnte müssen zur Stabilisierung wieder in die Hohlräume unter Tage gebracht werden
  • Senkung des Kalidüngerverbrauchs und Schonung der wertvollen Rohstoffvorkommen durch den Umstieg auf ökologischen Landbau.

Eine ökologische und für die Entwicklung in der Region sinnvolle abwasserfreie Kaliproduktion, das heißt auch der Verzicht auf Salzseen in der Landschaft, ist technisch möglich. Dies bestätigte auch der Vorstandsvorsitzende der K-UTEC AG, Dr. Heiner Marx, dem Runden Tisch Gewässerschutz Werra/Weser und Kaliproduktion im September 2012. Diese, als nachhaltig zu bezeichnende Kaliproduktion würde die kurzfristigen Gewinne des K+S Konzerns schmälern aber Umweltschäden minimieren, Ressourcen schützen und Arbeitsplätze auch in der Zukunft sichern. Die Kosten für die Müllentsorgung aus der Kaliindustrie würden nicht der Allgemeinheit und den kommenden Generationen überlassen werden.

Mehr dazu die Linke.

Warum eine Pipeline und wo gehts lang

Sinn und Zweck der Pipeline
Um die Werra und das Umland zu entlasten. Gefährdung von Trinkwasser.
Die EU, die den Ländern vorschreibt, ihre Gewässer bis 2015 in einen „guten ökologischen Zustand“ zu bringen. In der Werra muss die Belastung mit Chlorid bis dahin auf maximal 200 Milligramm pro Liter gesenkt werden. Derzeit ist das 12,5fache erlaubt.
Bei der Produktion entstehen salzhaltige Abwässer, die von den Bergleuten seit langem in den Fluss geschüttet oder in den Boden gepumpt werden. Fünf Millionen Tonnen Dünger und industrielle Vorprodukte setzte K+S im vergangenen Jahr ab. Auf jede verkaufte Tonne kommt die fünffache Menge Rohsalz, die an die Erdoberfläche gefördert wird. Das meiste davon landet auf Halden oder im Abwasser. Sieben Millionen Kubikmeter Salzlauge leitete der Salzkonzern jährlich in die Werra ein; noch einmal die gleiche Menge wurde tief in den Untergrund gepumpt.

Quelle Stern

Mehr dazu Alarm am Monte Kali

Verlauf der Pipeline
Von Hessen bis zur Nordsee.
Vier mögliche Trassen hat der Konzern ausgearbeitet – eine davon führt grob parallel zur Leine und zur Bundesstraße 3 durch den Westkreis. Sie betrifft das Gebiet der Kommunen Freden, Alfeld, Gronau, Elze und Nordstemmen. Die Leitungen sollen unter der Erde verlaufen PuTTY direct download , so dass sie die Landschaft nicht dauerhaft verändern. Allerdings dürften Bauarbeiten über Jahre das Bild prägen, betroffene Landwirte müssen mit Einschränkungen rechnen.

Quelle Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Mehr dazu Hildesheimer Allgemeine Zeitung

 

 

© 2024 Pro Sehlde

Theme von Anders NorénHoch ↑